7. September 2016

[Rezension] Des Tauchers leere Kleider von Vendela Vida


Buchdaten:

Titel: Des Tauchers leere Kleider
Autorin: Vendela Vida
Preis: 19,95 € (gebundene Ausgabe)
          15,99 € (eBook)
Verlag: Aufbau Verlag
ISBN: 978-3-351-03629-4

Klappentext:

Erst in der Fremde können wir wirklich zu uns finden, heißt es. DES TAUCHERS LLERE KLEIDER erzählt die abenteuerliche Geschichte einer Frau, der nichts mehr geblieben ist, außer ihr Wille zum Überleben. Einer Frau, die nach Casablanca reist, um sich schließlich nicht für die Vergangenheit, auch nicht für die Gegenwart, aber mit aller Entschiedenheit für die Zukunft zu entscheiden.

Meine Meinung:

Anfangs kam ich mit dem Schreibstil nicht so klar, da es aus der Sicht eines Ich-Erzählers geschrieben ist. Mit der Zeit ging es dann aber doch recht gut. Da die Geschichte einen weiterlesen lies. Denn es war interessant eine Frau zu begleiten die zu sich selbst findet. Sie checkt in einem Hotel ein, dort wird sie beklaut. Und so nimmt sie, als sie bei der Polizei wieder ihren angeblichen Rucksack bekommt, einen fremden Rucksack an sich. Kurzerhand beschließt sie die Identität einer anderen Frau an. Das ganze wird immer verstrickter und die Frau nimmt weitere Identitäten von anderen Frauen an. Bis sie jemanden trifft, der von ihren Lügen und Verstrickungen erfährt und ihr hilft...

Das Buch ist durchaus empfehlenswert. Allerdings wäre mir das Cover nicht so direkt aufgefallen. Es ist schlicht gehalten und blau. Ein blau welches ich allerdings sehr mag.

Meine Bewertung:


3 von 5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen