6. März 2016

[Rezension] Mädchengeflüster von Tanja Kelebek



Buchdaten:

Titel: Mädchengeflüster
Autorin: Tanja Kelebek
Preis: 7,13 € (Taschenbuch)
ISBN: 9781505335781

Klappentext:

Tamara ist gerade dreizehn geworden und aus der Kindheit erwacht. Jetzt möchte sie die Teenie-Welt im Sturm erobern - mit allem, was dazugehört. Aber nur durch Erfahrung wird man klug - und so muss Tamara leider durch eine ziemlich harte Schule gehen, bis sie begreift, auf was es im Leben wirklich ankommt.

Meine Meinung:

Als ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich noch, das hört sich echt toll an und war total gespannt. Auch als ich mit dem Buch begonnen habe war ich auch noch positiv gestimmt. Tamara hatte ihren ersten Freund, machte erste sexuellen Erfahrungen, geht ganz normal zur Schule. Als dann aber eine on-off-Beziehung mit ihrem ersten Freund hat, begann mich das Buch zu nerven. Als sie dann aber dauernd anfing dauernd den Freund zu wechseln und in Cliquen geriet die Drogen nahmen, zudem noch älter waren und Diebstahl begehen, fragte ich mich, wachsen so heute Jugendliche auf?!
Auch als Tamara älter wurde, wurde sie nicht besser. Sie hatte sogar einen kriminellen Freund, der im Knast sitzt/saß. Das machte mich dann total sprachlos.
Es mag ja sein, das dem ein oder anderen so etwas passiert, aber ich fand es schon krass. Also ich bin nicht so aufgewachsen und war letztendlich total entsetzt über dieses Buch.

Meine Wertung:
1 von 5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen