[Rezension] Meine Schwiegermutter, das Chaos und die Liebe von Angelika Lauriel

by - April 11, 2015





Titel: Meine Schwiegermutter, das Chaos und die Liebe
Autorin: Angelika Lauriel
Seiten: 315
Verlag: bookshouse
Preis: 13,99 € (Broschiert)
            5,49 € (eBook)
ISBN: 978-9963-52-751-9





Klappentext:
Sanne gehts gut: Endlich ist ihr Zeichenatelier fertig, die Schwiegereltern wohnen wieder im eigenen Haus und mit den beiden Kindern und ihrem Mann läuft es prima.
Doch dann häufen sich die Ereignisse. Schwiegermama freut sich darauf, ihren siebzigsten Geburtstag in Sanne Haus zu feiern. Fortan beherrscht der große Tag das Leben der gesamten Familie. Dass die Zahl der geladenen Gäste täglich wächst, ist noch zu verschmerzen. Schwiegerpapa Matthias jedoch, der in dem Trubel immer ungehaltener wird, bereitet Sanne Sorgen. Plötzlich taucht auch noch Sannes kleine Schwester mit Kind und Hund auf, nistet sich bei ihr ein und fordert Aufmerksamkeit. Und Sannes Mutter? Sie hat nichts anderes im Kopf als ihren neuen Lebensgefährten.
Sanne flüchtet, indem sie ein virtuelles Tagebuch im Internet beginnt-sie bloggt. Natürlich muss sie auch ihre Illustrationen fristgerecht abliefern. Bald entgleitet ihr die Kontrolle über das Familienchaos. Wie soll sie da noch Zeit für die Liebe finden?

Meine Meinung:
Sanne ist eine Frau, die trotz ihrer Familie die ziemlich chaotisch ist, wie auch so schön im Buchtitel mit  "das Chaos" umschrieben ist, doch einen kühlen Kopf bewahrt. In diesem Buch werden die Kinder erwachsen, was Sanne erst so richtig begreift als die kleine Lina eingeschult wird. Und als Keanu, der in der 8. Klasse ist, seine erste Freundin mit nach Hause bringt.
Sanne, die beruflich als Illustratorin tätig ist und wieder einen Abgabetermin hat, erfährt das ihre Schwiegermutter ihren 70. Geburtstag in ihrem Haus feiern will. Zudem steht eines Tages Schwester Moni mit Kind und Hund vor der Tür, weil sie denkt ihr Mann betrügt sie. Und auch Schwiegervater Matthias wird immer ungehaltener seiner Frau gegenüber, was der Familie Sorgen bereitet. So wird nach der Renovierung des Gästezimmers und ihrem eigenen Atelier, doch nichts aus der Ruhe die sie sich für sich und ihre Familie; sprich Ehemann Axel und die Kinder Keanu und Lina gewünscht hat.

Ihr Mann Axel unterstützt Sanne zwar so gut wie es geht, nichtsdestotrotz muss Sanne ihre Sorgen irgendwo los kriegen. So beginnt sie ein virtuelles Tagebuch; sprich, sie fängt an zu bloggen.
Letztendlich kann sie sich jedoch immer auf ihre Familie verlassen und hat dadurch, wie ich finde, einen starken Charakter und behält auch in den unmöglichsten Situationen die Nerven. Denn sie weiß, wenn es drauf ankommt, kann man sich immer auf Freunde und Familie verlassen.

Meine Wertung:


You May Also Like

0 Kommentare