6. August 2014

[Rezension] Gelöscht von Teri Terry


Titel: Gelöscht
Autorin: Teri Terry
Seiten: 431
Verlag: Coppenrath
Preis: 17,95 Euro
ISBN: 978-3-649-61183-7

Inhalt:

Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Kyla wurde geslated.

Aber die Stimmen aus der Vergangenheit lassen die Sechzehnjährige nicht los - hat sie wirklich unschuldige Kinder bei einem Bombenanschlag getötet? Zählte sie zu einer Gruppe von gefährlichen Terroristen? Und warum steht ein Bild von ihr auf einer geheimen Webseite mit vermissten Kindern? Kyla wird immer wieder von Flashbacks aus ihrem früheren Leben eingeholt und begreift allmählich, dass ihre wahre Identität ein großes Geheimnis birgt. Gemeinsam mit Ben, einem anderen Slater, in den sie sich verliebt, begibt sie sich auf die Suche nach der Wahrheit - doch wem kann sie überhaupt noch vertrauen?

Meine Meinung:

An sich finde ich die Story gut, aber irgendwie hat sie sich bei mir hingezogen. Woran das genau lag, kann ich ehrlich gesagt nicht sagen. Es war auch teilweise echt spannend. Auch schon da wo man erfuhr warum die Kinder geslated wurden, denn ich finde es echt heftig das einem da das bisherige Leben komplett aus dem Kopf gelöscht wird und man dann wieder alles von vorne lernen muss. Besonders bei Kyla frage ich mich wer sie vorher war und ob sie wirklich einen Terroristengruppe angehörte. Ein wenig erfährt man ja schon, nachdem sie durch den Freund ihrer Schwester jemanden kennenlernt der gegen diese ganze Slaterei ist und heimlich einen PC daheim besitzt. Dort kann man auf einer Vermisstenseite sehen wer evtl. geslated wurde. So findet sich auch Kyla auf dieser Seite.
Sie hat auch immer wieder Flashbacks, wo sie "sieht" was ihr im früheren Leben wohl passiert ist, das dürfte ihr allerdings nicht passieren, da ihr bisheriges Leben ja gelöscht wurde. Als sie sich dann in einen anderen Slater namens Ben verliebt, macht sie sich zusammen mit ihm auf die Suche nach der Wahrheit, weil sie ihm der einzige ist dem sie vertraut, neben ihrer Schwester Amy. Allerdings verliert sie auch in diese beiden irgendwann das Vertrauen. Ich bin gespannt wie es weitergeht, derzeit lese ich den zweiten Teil, hoffentlich zieht dieser sich nicht so hin.

Meine Wertung:
4 von 5

1 Kommentar:

  1. Hey,
    mir hat die Trilogie sehr gut gefallen :)
    Ist immer blöd wenn man bei einer Handlung das Gefühl bekommt, dass sie sich zieht. Kenne das ja auch von anderen Büchern :)
    Wünsche Dir, dass Du Band 2 spannender, flüssiger findest,
    lg und ein schönes Wochenende,
    Ela

    AntwortenLöschen