29. Juli 2014

[Rezension] Gefühlschaos vorprogrammiert von Laurie Millan



Titel: Gefühlschaos vorprogrammiert
Autorin: Laurie Millan
Seiten: 122
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Preis: Taschenbuch 4,99 Euro
          eBook 0,99 Euro
ISBN: 978-1500317683


Inhalt:
Was würdest du tun, wenn von heute auf morgen deine ganze Gefühlswelt außer Kontrolle gerät und du nicht weißt, was du eigentlich fühlen sollst? 
Und für wen? 

Tamaras Leben läuft gut, bis sie ihrem Ex Freund Alex über den Weg läuft, der sie Jahre zuvor ohne ein Wort verlassen hat. 
Und dann ist da noch Joshua, ihr Vorgesetzter. 
Verbindet sie mehr als nur Freundschaft? 

Welche Rolle spielen dabei ihre neue Arbeitskollegin Melina und ihre beste Freundin Sarah? 
Wird es ihr gelingen endlich den Weg zum Glück zu finden?

Meine Meinung:
Tamara lebt in Köln und arbeitet in einem Familienunternehmen im Büro, allerdings arbeitet sie schon viel zu lange dort und bewirbt sich "heimlich" auf andere Bürostellen. Sie braucht Veränderung, da sie privat von ihrem, jetzt halt Ex-Freund Alex verlassen wurde und bis heute noch nicht weiß warum. Da fände ich an Tamaras Stelle einen Tapetenwechsel auch genau richtig. Gut das sie dann die Stelle in einem neuen Büro bekommt und dort Melina kennenlernt und diese ist nicht nur eine Arbeitskollegin sonder sie gewinnt sie auch als Freundin dazu. 
Spätestens als sie aber ihren Vorgesetzten Joshua Meyer das erste mal sieht, geraten ihre Gefühle ausser Kontrolle. Zumal sie sowieso schon total durcheinander ist, weil ausgerechnet ihr Ex-Freund Alex ihr über den Weg gelaufen ist. 
Als sie nach einem Techtel-Mechtel dann herausfindet warum Alex sie verlassen hat und wegen wem, gerät Tamaras Leben komplett aus den Fugen.
Ich habe das Buch in einem Rutsch komplett durchgelesen innerhalb von ein paar Stunden, weil ich immer so gespannt war wie es mit Tamara und ihren Freunden weitergeht. Ich sag euch, das ist echt ein Gefühlschaos, der Titel ist also passend gewählt. Manchmal hat Tamara mir schon Leid getan, weil ich mich fragte, kann ein Mensch soviel verkraften? Sie macht echt viel durch. Im Großen und Ganzen fand ich die Geschichte echt gut, das einzige was mich gestört hat, war, das manche Sachen zuviel umschrieben waren. Aber ich konnte mich dennoch gut in das Buch hineinversetzen und habe mit Tamara mitgelitten. Ich finde diese Story genau richtig für den Sommer, denn es lässt sich echt gut lesen.


Meine Wertung:
5 von 5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen