30. Juni 2014

[Rezension] Pandablues von Britta Sabbag


Titel: Pandablues
Autorin: Britta Sabbag
Seiten: 255
Verlag: Bastei Lübbe
Preis: 8,99 Euro (Taschenbuch)
ISBN: 978-3-404-16805-7

Inhalt:

Manchmal erfüllen sich Wünsche, von denen man nicht wusste, dass sie existieren

Charlotte kann es kaum fassen: Kann es sein, dass ihr Traummann Eric sie betrügt, noch dazu mit einer Sauberfrau? Und ihr Zoo-Praktikum als Pinguin-Pflegerin ist auch irgendwie nicht so, wie sie sich das vorgestellt hat. Gut, dass sie sich wenigstens auf ihre Freundinnen Trine und Mona verlassen kann. Bei denen läuft anscheinend alles wie am Schnürchen. Glücklicherweise sind die auch immer da, um Charlotte aus der Patsche zu helfen. Und das ist gar nicht so selten der Fall...

Meine Meinung:

Pandablues baut auf das Buch Pinguinwetter auf, welches man vorher lesen sollte.
Da ich Pandas total mag musste ich mir das buch natürlich kaufen, allein schon weil da ein Panda vorne drauf ist. Und das das Buch dann auch noch Pandablues heißt, rundet die Sache als Pandafan natürlich noch ab. :)
Es dreht sich alles um Charlotte und ihre Freundinnen. Charlotte macht ein Praktikum im Zoo und kümmert sich dort um die Pinguine. Allerdings findet sie das sie zu unterfordert ist und hätte auch gerne etwas Abwechslung. So wie in ihrem privaten Leben vielleicht, denn dort ist sie Patentante von Finn, dem Sohn von ihrer einen besten Freundin Trine. Diese erwartet mittlerweile ihr zweites Kind. Auch für ihre Freundin Mona ist sie immer da, diese ist erfolgreich mit ihrem Filzgeschäft und möchte einen eigenen Laden eröffnen. Als sie sich mit Charlotte von einem Immobilienmakler den Laden zeigen lässt, verliebt sie sich in ihn und die Geschichte nimmt ihren Verlauf.
Aber auch in Charlottes Leben ändert sich Gott sei Dank einiges, ihr Chef sieht in ihr mehr Potenzial, nachdem sie bei der Geburt von Nacktmullen hilft und befördert sie in die PR-Abteilung des Zoos. Und auch dort leistet sie gute Arbeit und ist voll in ihrem Element.
Doch als sie dann denkt das ihr Freund Eric sie betrügt, zieht sie aus. Und das ausgerechnet wo die beiden doch evtl. ein Kind erwarten.
Ein Buch zum lachen, denn was die Freunde und Bekannten rund um Charlotte alles erleben, trainiert die Lachmuskeln. Da hat man dann eher einen Lachblues, wie einen Pandablues. :D

Als kleines Extra gibt es noch ein Panda-Daumenkino, was mich sehr gefreut hat, da ich so ein Daumenkino schon lange nicht mehr in der Hand hat. Wer das ganze sehen will, kann mal auf meiner Instagramseite vorbei schauen. :)

Meine Wertung:
5 von 5



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen