Monatsrückblick April 2014

by - Mai 03, 2014

Monatsrückblick April :)



Nun ist er vorbei, der April und ich darf meinen aller ersten Monatsrückblick auf Anis Allerlei schreiben :) Rückblicke schreibe ich fast am liebsten. Als kleine Vorwarnung, meine Rückblicke sind immer ein kleines bißchen lang ;-)

Ich beginne mit meinen gelesenen Büchern im Monat April.

Gelesene Bücher: 8
Seitenzahl: 3019
Seiten pro Tag: 100,63
Neuzugänge: 3
SuB Abbau: 5
SuB Stand zum 01.05.2014: 192 Bücher

Begonnen hat mein Monat mit dem Buch „Urlaub mit Papa“ von Dora Heldt.



Eigentlich wollte ich dieses Buch erst im Sommer lesen, wenn unser Nordsee Urlaub ansteht. Da mein Mann und ich aber Anfang April spontan für 2 Tage nach Zandvoort an die Nordsee gefahren sind, wollte ich unbedingt ein passendes Buch lesen. Es spielt zwar auf Norderney und nicht in Zandvoort, aber das war mir erst einmal egal.
Von dem Buch habe ich mir ziemlich viel versprochen. Das es mich so richtig in Nordsee Stimmung versetzt und ich das Salz quasi riechen kann. Gut am Strand konnte ich das dann auch, aber das lag eindeutig absolut gar nicht am Buch. Es ist wirklich eine witzige Lektüre, aber überzeugen konnte es mich nicht zu 100 %. Für Witz und guten Schreibstil habe ich dem Buch noch 3 *** gegeben. Meine Erwartungen waren einfach ganz andere. Mehr dazu könnt ihr in meiner Rezension nachlesen, die in den nächsten Tagen online gehen wird.

Weiter ging es mit dem ersten Teil von Dark Village „Das Böse vergisst nie“ von Kjetil Johnsen.



 Puh, hier die richtigen Worte zu finden fällt mir echt schwer, denn ich weiß selbst noch immer nicht, was ich von dem Buch halten soll. Es wird hier auch keine Rezension zu geben, denn ich weiß einfach nicht, was ich genau reinschreiben soll. Außerdem wurde dieses Buch ja auch wirklich schon sehr oft rezensiert.
Das Buch lässt sich schnell und flüssig lesen. Das Thema an sich ist auch voll ok. Der Schreibstil ist allerdings total gewöhnungsbedürftig und die Charactere...mir fehlen die richtigen Worte, aber ich finde die Mädels sind teilweise so richtig kleine piep! Ob ich nun einfach zu spießig bin, keine Ahnung, aber ich hätte mich als Teenie niemals nicht so verhalten, wie sie dargestellt wurden. Das es um Sex geht stört mich eher weniger, aber die Ausdrucksweise und das Verhalten sind einfach nix für mich. Trotzdem hat mich das Buch recht neugierig gemacht, so dass ich warscheinlich bald den zweiten Teil lesen werde. Hier gibt es auch knappe 3 *** von mir.

Weiter ging es mit einem Buch, welches ich bei einer lieben Booktuberin gesehen habe.



 Es geht um „Bauchentscheidung“ von Lucy Hay. Hier geht es um ein Mädchen, dass kurz vor dem Studium steht und dann in einer öffentlichen Toilette per Test erfährt, dass sie schwanger ist. Gefolgt wird diese Hauptgeschichte dann von 6 weiteren Geschichten mit jeweils anderem Ausgang (Kind behalten oder Abtreibung). Dabei ist es so, dass sie in jeder Geschichte mit einer anderen Person aus ihrem Umfeld zuerst darüber spricht. Schwester, Mutter, Freund etc. Und wie sehr dieses erste Gespräch die anschließende Entscheidung beeinflusst.
Das Buch an sich fand ich recht langweilig geschrieben. Die Botschaft dahinter gefällt mir allerdings super gut! Die verdeutlicht nämlich, dass man in erster Linie auf sich selbst hören sollte und nicht auf das, was andere Menschen einem einreden. Denn nur dann ist es eine gute Entscheidung! Aufgrund der guten Message bekommt das Buch noch 3 *** von mir. Empfehlen kann ich es wenn aber eher an junge Mädchen, die sich schon mit dem Thema Kinder bekommen beschäftigen, oder selbst in so einer Situation stecken.

Weiter ging es mit meinem leider Monatsflop. Leider, weil ich mir wirklich viel von diesem Buch versprochen habe und eine Geschichte erwartet habe, die mich komplett in ihren Bann ziehen wird. Die Rede ist von „Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra“ von Robin Sloan.



Was soll ich sagen? Das Buch hat überall super gute Kritik bekommen und auch in der Buchhandlung meines Vertrauens wurde es stark beworben und empfohlen. Das Cover und der Titel klingen perfekt. Der Klappentext ebenfalls. Also machte ich mich voller großartiger Erwartungen ans lesen... Ich habe das Buch tatsächlich in einem durchgelesen, an einem Abend. Aber auch nur, weil ich wusste, dass ich es nicht mehr zur Hand nehmen würde, wenn ich es einmal weg gelegt habe. Ich fand das Buch einfach nur langweilig, langweilig und...langweilig. 2,5 Sterne.

Im Anschluss habe ich „Das Geheimnis von Ella und Micha“ sowie „Für immer Ella und Micha“ von Jessica Sorensen gelesen.




 Auch hier konnte ich den Hype um die Bücher nicht nachvollziehen. Es sind zwar recht gute Bücher, aber nichts besonderes. Zu diesen Büchern gibt es jeweils eine Rezension. Entweder schon da, oder sie kommen in den nächsten Tagen. Daher hier auch nicht mehr all zu viele Infos. Band 1 bekommt 3 *** und Band 2 bekommt 3,5 ***.





Danach hatte ich Lust wieder etwas Fantasy zu lesen, da dies bisher in diesem Monat viel zu kurz war. Also habe ich mir „Frostfluch“, den zweiten Band der Mythos Academy zur Hand genommen.



 Hier gefiel mir der erste ja ganz gut, aber konnte mich nicht zu 100% überzeugen, da ich sehr schlecht in die Geschichte rein kam. Das war hier aber ganz anders! Ich war sofort drin in der Geschichte und in einer anderen Welt. Dieser Teil ist einfach sowas von gut! Er ist spannend, witzig und unglaublich gut geschrieben. Die Charactere sind mir richtig ans Herz gewachsen. Auch hier zu wird im laufe des Mai sicher eine Rezension kommen.
Eigentlich hätte es 5 Sterne verdient, aber da ich mir noch Luft nach oben lassen möchte für die nächsten Teile vergebe ich hier erst einmal 4,5 Sterne.

Im Anschluss habe ich dann richtig Lust gehabt an "Das Lief von Eis und Feuer" von George R.R. Martin weiter zu lesen. Hier steckte ich irgendwo im 6. Band "Die Königin der Drachen" fest.
Viel möchte ich zum Inhalt wirklich nicht sagen, da es sich hier ja schon um den 6. Teil handelt und ich schon mit einer kleinen Info spoilern würde. Nur soviel, es ist der bisher stärkste Band. Es passiert so wahnsinnig viel und meine Gefühlswelt wurde komplett auf den Kopf gestellt. Auch Am Ende kam noch einmal ein richtiger Knall. Ich vergebe hier 5 Sterne.

Das waren die Bücher aus April. Mein Highlight war definitiv "Die Königin der Drachen". Ich bin richtig froh, dass ich mir den 7. Band in meine Project 10 Books Challenge gepackt habe. So kann ich bald gleich weiter lesen.
Mein Flop ist leider "Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra". Ich bin immer noch traurig, dass es mir nicht gefallen hat.



Kommen wir nun zu den Filmen und Serien, die ich und meine Familie im April geschaut haben.

Da gibt es im Grunde nicht viel zu erzählen. Angeschaut haben wir die 3. Staffel „Game of Thrones“ und den Anfang der 4. Staffel auf englisch. Ich konnte es nämlich nicht mehr abwarten, bis sie auf deutsch kommt. Dann noch den Rest der 10. Staffel von „Grey's Anatomy“. Ich denke zu den beiden Serien muss ich nicht mehr viel sagen oder? Sie sind einfach meine große Liebe.

Dann habe ich natürlich noch GZSZ geschaut, aber das ist ja auch nicht so extrem spektakulär. Die Serie schaue ich schon seit Beginn mit nur kleinen Unterbrechungen und gehört einfach zu mir dazu.

Mehrfach angeschaut habe ich mir „Die Eiskönigin – Völlig unverfroren“. Mein Sohn und ich lieben diesen Film einfach über alles. Man kann sagen, dass wir ihn schon fast mitsprechen können. Hier einfügen kann ich im übrigen auch das einzige Musikalbum, dass im April gehört wurde: Der Soundtrack von „Die Eiskönigin“ ;-)

Es folgten noch ein paar weitere Filme wie Aladdin, Königreich für ein Lama und Rio. Also sehr viele Kinderfilme, da ja Ferien waren.

Dann habe ich mir noch "Safe Heaven" angeschaut und er hat mir sowas von gut gefallen! Einfach toll, eine tolle Geschichte und am Ende musste ich sogar weinen. Ich bin jetzt auf jeden Fall heiß, mal ein Buch von Nicholas Sparks zu lesen.

Ebenfalls angeschaut habe ich mir den Anfang von "Das Parfum", der aber leider gar nichts für mich war und den Anfang von "Kokowääh 2". Den habe ich auch nach ca. 15 Minuten dann wieder ausgemacht.
Mit meinem Mann zusammen habe ich noch etwas in "Man of Steel" reingeschaut, aber auch der ist leider echt nichts für mich.

So, das war er, mein Rückblick für den Monat April. Was habt ihr diesen Monat so gelesen, geschaut und gehört?



You May Also Like

1 Kommentare

  1. Wow, das ist doch mal ein toller Rückblick :)
    Sehr ausführlich und interessant also gerne mehr davon :)
    8 Bücher im Monat können sich doch echt sehen lassen, mein Rückblick fiel ja diesmal leider etwas mau aus :)
    So Actionfilme sind irgendwie auch nichts mehr für mich.
    LG Ela

    AntwortenLöschen