19. Oktober 2013

Die Sache mit...

...dem Tee

ist folgendermaßen passiert:

Als ich klein war, trank ich auch Tee, meist wenn ich krank war, aber nur Fencheltee und das mit gaaaaanz viel Süßstoff. :D Ansonsten schmeckte der Tee nicht.
Und als ich dann älter wurde trank ich nur Tee wenn es wirklich sein musste, denn irgendwann hatte ich eine totale Abneigung gegen Tee. Der Grund ist ganz einfach, er schmeckte mir nicht. Das selbe ist mir übrigens auch mit Kaffee passiert, also ok, den habe ich nur einmal probiert und direkt das Gesicht verzogen. :D Und ich trinke auch bis heute keinen Kaffee, was viele nicht verstehen können.

Nun bin ich aber in das Land gezogen an dem am meisten Kaffee konsumiert wird. :o Aber keine Angst, ich werde hier nicht gezwungen Kaffee zu trinken. Übrigens, hatte ich letztens noch im TV gehört das die Finnen 1 Liter Kaffee pro Tag konsumieren. :o Ich selbst trinke übrigens am liebsten Sojakakao. :)
Als ich allerdings letztens zu Besuch bei jemanden war hier in Finnland, da wurde gefragt, willst du Kaffee? Ich lehnte dankend ab. Dann wurde mir Tee angeboten, ich dachte, ok man kann es ja mal wieder probieren mit dem Tee. :) Und ich bekam eine heiße Tasse schwarzen Tee, machte mir noch einen Schuss Milch rein und ich muss sagen, es hat geschmeckt.
Als ich die Woche zum Lidl einkaufen war, schaute ich mich gleich mal bei den Tees um. :) Und ich kaufte mir folgenden:


Ja, richtig schwarzen Tee und was soll ich sagen, ich mag ihn total und trinke ihn jetzt oft, denn es is doch schon ganz schön kalt hier in Finnland. Natürlich kommt da auch noch ein Schuss Milch rein. :)

Ich glaube, ich fange echt an Tee zu mögen. Mal schauen, welche Sorten ich noch so für mich entdecke. 
Aus einer Abneigung zu Tee, also: Ich trinke ihn nur wenn es sein muss, wurde glaube ich doch ein, ich mag ihn doch ganz gerne. Und ja, da wären wir wieder bei dem, sagen wir mal Klischee, Buchjunkies mögen Tee... ;) :D 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen